KRISTINA BECKER


BETREUER
Prof. Dr. Christoph Schaden
Prof. Peter Krüll
Prof. Walter Mehl

  • Cast
  • CGI
  • Film & Animation
  • Fotografie
  • Grafik-Design
  • Illustration
  • Interaktionsdesign
  • Raum- & Eventdesign
  • Typografie
  • Verbale Kommunikation

RODINA

Fotoserie

Schon seit Mitte des 18. Jahrhunderts lebten deutsche Siedler in Russland, da man sich durch diese Ansiedlung einen wirtschaftlichen Aufschwung für die russische Landwirtschaft versprach. Mit Beginn des ersten Weltkrieges wurden die Deutschen in Russland verstärkt als faschistischer Feind im eigenen Land behandelt, was im Jahr 1941 in Deportationen von Russlanddeutschen nach Sibirien und in den Ural gipfelte. Die meisten von ihnen mussten in Arbeitslagern unter schrecklichen Bedingungen Zwangsarbeit leisten und über eine halbe Millionen Russlanddeutsche fanden zu dieser Zeit ihren Tod. Die Überlebenden versuchten sich unter schweren Bedingungen ein gutes Leben aufzubauen. Nach dem Fall der Mauer kehrten viele Russlanddeutsche nach Deutschland zurück. Die meisten von ihnen stammen aus Kasachstan, so wie meine Familie.
In meiner Fotoserie „Rodina“ (russisch: Geburtsland, Heimat) zeige ich einen Ort dem ich tief verbunden und gleichzeitig sehr fern bin. Die räumliche und meine persönliche emotionale Wandlung wird durch die Gegenüberstellung aktueller Fotografien und welchen aus dem Familienarchiv, dargestellt.


»

Was wird aus dem Esel, wenn er im Schweinestall geboren wird?